Sonntag, 1. März 2015

Saisongemüse #20 - Pastinaken


Wer sagt im Winter gibt es nur geringe Auswahl an Saisongemüse, der irrt. Man muss halt etwas genauer suchen . Heute geht es bei mir um die Pastinake, ein ganz liebes Wurzelgemüse. Ganz mild und süßlich, mir schmeckt sie am besten gegart, da sie im Vergleich zur Karotte nicht so wirklich knackig ist. Inhaltstoffe hat sie jede Menge gute und auch einen hohen Stärkeanteil, dadurch werden z.B. Pastinakensuppen schön cremig.

Die Pastinake wird vor dem ersten Frost geerntet und hält sich richtig gelagert bis in den April hinein, somit ein ideales Wintergemüse.

Heute gibt es bei mir einen englischen Klassiker - mashed parsnips and potatoes (Pastinaken-Kartoffel-Püree), wobei es ca. 3/4 Pastinaken sind und nur ein Viertel Kartoffeln.


Dazu werden Pastinaken und Kartoffeln (im gewünschten Verhältnis) geschält, in kleine Stücke geschnitten und in gut gesalzenem Wasser ca. 30 Minuten weich gekocht. Anschließen abseihen (etwas von dem Wasser aufheben) und durch eine Kartoffelpresse jagen - dies erfordert etwas Kraft. Etwas von dem Kochwasser dazugeben, und mit Salz, brauner Butter!!! und Sahne verfeinern. Anschließend etwas Muskatnuss darüber reiben und evtl. mit Kräutern bestreuen (bei mir Fenchelgrün, das einzige, was derzeit auf der Dachterrasse wächst).

Dazu passen kurz gebratenes Fleisch oder Fisch, oder in meinem Fall die vegetarische Variante mit Champignons.

Und wer hätte das gedacht ich habe schon 20 mal die Kategorie Saisongemüse bedienen können. Das ist doch schonmal was und hier nochmal für Euch zum nachlesen:

Frühling:
Radieschen (Radieschengrünbutter) / Rhabarber (Rhabarber-Chutney) / Grüner Spargel (Spargelquiche) /

Sommer:
Tomaten (Tomaten-Menü) / Freilandgurken (Schmorgurken) / Buschbohnen (Bohnen in Würzöl) / Paprika (Paprikasmoothie) / Mangold (Mangoldlasagne) /

Herbst:
Muskatkürbis (Kürbiswedges) / Butternut-Kürbis (pikante Kürbismuffins) /

Winter:
Rote Beete (Brotaufstrich) / Rosenkohl (Rosenkohl-Gnocchi-Pfanne) / Winterportulak (aufs Brot) / Steckrübe (Suppe) / Wirsing (vegtarische Wirsingröllchen) / Lauch (Lauch-Erdnuss-Suppe) / Schwarzwurzel (lauwarmer Schwarzwurzelsalat) / Weißkohl (tibetische Momos) / Rotkohl (Rotkohlsalat) /

Die übergänge in den Kategorien sind natürlich fließend und hier nur grob zur Orientierung gedacht!

Ich liebe ja deftiges Wintergemüse, freue mich aber auch schon sehr auf den Frühling mit Spargel und knackigen Salaten.

Schönen Sonntag!

Steph

Donnerstag, 12. Februar 2015

12 von 12 - Februar 2015

Der 12. des Monats, diesmal ein arbeitsfreier, aber nicht weniger geschäftiger Tag. Ganz viele Tagesberichte in Bildern könnt Ihr hier bei Caro von Draußen nur Kännchen  sehen, meiner kommt hier:


Eine seltsame Nahaufnahme meines 1. Frühstücks Porridge mit Apfelmus und Chia. Mein Beitrag zum plastikreduziertem Badezimmer - Haarwaschseife, Körperseife und feste Haarspülung. Dann ging es gleich los auf dem Weg habe ich ein paar Frühlingsboten entdeckt.


Unter anderem ging es zum Bahnhof um ein Ticket in die Landeshauptstadt zu kaufen. Und zur Post. Beim zweiten Frühstück hab ich mich sehr über liebe Post aus Freising gefreut.


Danach habe ich noch schnell eine Wimpelkette aus alten Buchseiten gebastelt und im Ladenschaufenster aufgehängt, die ganze Geschichte dazu gabs in diesem Post vor ein paar Tagen. Anschließend habe ich in der Bücherei (tolles Gebäude was) noch ein paar Bücher für die bevorstehende Zugfahrt ausgeliehen.



Neues Stadtmarketing auf den Gehwegen - zumindest sind es keine Eulen. Es wurde eine neue Brille für den Hausherrn ausgesucht, die alte wurde Opfer der Kofferraumtür. Jetzt gibt es noch lecker selbstgemachte Bandnudeln.

Schönen Abend Euch! Ich geht jetzt mal bei den Anderen schauen, was da heute so los war.

Grüße

Steph

Sonntag, 8. Februar 2015

Alte Bücher im Schaufenster


Es musste neue Deko her für unser Unicef-Schaufenster, natürlich so günstig wie möglich. Ich muss mich jetzt mal beschweren: Das Internet bietet in Sachen DIY - Schaufensterdekoration wirklich wenig bis gar nichts. Nach langem Stöbern bin ich dann auf diese Idee gestoßen. Also ging es noch schnell vor Weihnachten in den Umsonstladen in unserer Stadt und dort habe mir ein paar Bücher mitgenommen. Und jetzt Entwarnung an alle Literaturfreunde, das waren hauptsächlich angestaubte Konsalik-Schinken, ein fast zerfallenes Lexikon das seine besten Zeiten schon hinter sich hat sowie ein zwei alte Schulbücher.


Ein paar Bastelstunden später habe ich nach dieser Anleitung Buchvasen geschnitten und nach dieser Anleitung Blüten gefalten. Dazu wurden noch einige Schuhkartons mit viel Tapetenkleister und Buchseiten beklebt.


Hier ein paar Details, bei den Vasen war ich am Anfang etwas kritisch aber die kleinen Ungenauigkeiten die beim Schneiden entstanden sind sieht man im aufgeklappten Zustand kaum.

Mit meinen gebastelten Elementen war ich zufrieden, die umsetzte Schaufensterdekoration hingegen hat noch Luft nach oben.


Vielleicht habt Ihr ja noch ein paar Ideen, besonders oben rum ist es etwas kahl. Ich denke evtl. noch eine Wimpelkette aus Buchseiten zu machen. Was haltet Ihr davon? Ach so, für wen es nicht klar ist was hier ausgestellt wird: die neuen Ganzjahresgrußkarten von Unicef.


Und da es so schön passt verlinke ich mit Anikos Make,Thrift and Tell - Letters  und zum ersten Mal bei dem Upcycling-Dienstag von Werkeltagebuch.

Also ungeliebte Bücher nicht wegschmeißen sondern umarbeiten!

Einen guten Start in die Woche!

Steph

Samstag, 31. Januar 2015

Er ist da


Lange sind wir drum herum geschlichen, haben uns überlegt die alte Kaffeemaschine zu entsorgen. Dann doch nicht - Zitat ich: "Nee, brauchen wir doch nicht - geht doch noch" - allerdings ist sie oft ausgelaufen und hatte auch keine automatische Ausschaltfunktion was mir schon so manche Sorgen bereitet hat. Durch einen glücklichen Zufall sind wir jetzt doch zu diesem Traumstück gekommen. Der Moccamaster - eine Kaffeemaschine mit Geschmack wie Handgefiltert produziert in den Niederlanden (nix China oder so) und auch noch in tollen Farben erhältlich - bei uns Yellow Pepper.

Und zur Feier des Jungfernkaffees habe ich eine Bilderreihe für Euch gemacht, sorry für die blöden Blitzbilder, aber es war halt am Morgen...





Ich glaub die Bilder erklären sich von selbst. Und hier ist der fertige Kaffee links meiner, rechts vom Hausherren. Diese zwei Tassen schick ich zu Ninjas Samstagskaffee.

So das Wochenende ist eingeläutet, jetzt wird erstmal der Wocheneinkauf erledigt und dann sehen wir weiter...

Liebste Grüße

Steph

p.s.: Ich werde weder von Moccamaster noch von der Kaffeemanufaktur gesponsert ;-)

Donnerstag, 29. Januar 2015

Saisongemüse #19 - Rotkohl


Winterzeit ist Kohlzeit, wie auch schon vor ein paar Wochen ist wieder ein Kohl der Star meiner Saisongemüsereihe. Anders als der Weißkohl offenbart der Rotkohl seine schönste Seite erst beim Aufschneiden. Ich bin immer fasziniert von dem schönen weiß-lila Windungen im Krautkopf. Aber neben dem hübschen Äußeren hat der Rotkohl auch noch viele tolle Inhaltsstoffe wie Eisen, Anthocyane  und Ballaststoffe um nur einige zu nennen. Er wird im Spätherbst geernet (ich finde übrigens Rotkohlfelder sind neben Sonnenblumenfelder die schönsten Agrarflächen die es gibt) und hält sich bis März.

 Und der Rotkohl ist nicht so einseitig wie man glaubt. Neben dem klassischen Rot- oder Blaukraut kann man ihn gut als knackig bunten Salat essen. So auch mein Vorschlag für Euch: Statt eines "normalen" Krautsalat mal eine lila Salatbeigabe. Dafür den Kohl einfach fein hobeln oder schneiden und dann ganz wichtig mit viel Salz bearbeiten (kneten oder mit einem Stampfer). Dann das ganze mit einem guten Schuss Essig würzen und mindesten 3-4 Stunden ziehen lassen.


Dann nach belieben den Salat mit Kräutern, Nüssen, Senf und Ölen anreichern und servieren.

Wer mal etwas verrücktes mit Rotkohl machen möchte dem empfehle ich meine Blaukrautsuppe die ich mal für einen Gastbeitrag bei Sabrina gemachte habe.

Und wann gibt es bei Euch das nächste mal Rotkohl?

Viele Grüße

Steph

Donnerstag, 15. Januar 2015

99 Luftballons


Pinterest ist toll. Ich selbst habe keine sehr gepflegte Pinnwand, aber ich stöbere gerne bei Anderen. Und manchmal hilft es auch die Pinnwände von Freunden zu durchstöbern um auf Geburtstagsideen zu kommen. So habe ich eine Karte auf der Pinnwand von Sabrina gesehen, die ich Ihr dann glatt zum Geburtstag nachgebastelt habe.

Hier ist das Original von Pinterest, leider funktioniert der Link zu dem Blog nicht mehr und ich habe es auch sonst nirgendwo gefunden.  Ich habe mich sehr genau an die Vorlage gehalten, nur die Ballons habe eine etwas andere Form.


Die Pop-up-Ballons sind mit Pappstreifen auf der Karte befestigt, ähnlich dem Orignial. Die Schnüre sind aus Stickgarn und die bunten Papiere waren alle noch im Fundus. So eine Bastelarbeit mit Ausschneiden und Kleben habe ich schon lange nicht mehr gemacht, aber irgendwie war es auch sehr schön.



Ich hoffe liebe Sabrina, Dir gefällt die Karte und ich möchte mich bei der Aktion "Machen nicht Pinnen" von Geschwistergezwitscher mit dieser Karte beteiligen. Denn Ideen sammeln ist ja gut und schön, aber ein selbstgemachtes Ergebnis in den Händen zu halten ist noch viel besser.

Viele bunte Grüße

Steph

Montag, 12. Januar 2015

12 von 12 - Januar 2015

Juhu, es ist wieder ein neues Jahr mit 12x 12 von 12! Und diesmal ein lauer Montag an dem der Sonntag noch in den Knochen steckt. Wer mehr 12 von 12 sehen will klickt hier bei Caro von Draußen nur Kännchen.


Erstmal Kaffeetrinken mit dem Hausherren, auch wenn es nur 3 Minuten sind. Schnell zu den Hyazinthen geschaut, eine zeigt schon eine Knospe. Busfahren zur Arbeit.


Eine Einweisung in das neue Geschäftsauto bekommen, huiuiui - ganz schön viele Knöpfe und Funktionen. Dann auf den Termin gebraust. Wer sich schon immer gefragt hat was das für lustige Stangen in der Landschaft sind, das sind Greifvogelsitzstangen. Gepflügter Acker mit Baum.


Im Büro zurück, erstmal Pause. Die Pflanzenwelt bietet derzeit ja nicht allzuviele Höhepunkte, hier ein Chinaschilf und ein Haselstrauch.
 

Auf dem Weg nach Hause hab ich ein Großaufgebot der Presse entdeckt, die warten wohl schon auf die Anti-Pegida-Demo. Dann hab ich mich noch ein bisschen im Blumenladen rumgedrückt um ein wenig Farbe zu tanken.

Jetzt werd ich noch was leckeres Kochen und den Abend ausklingen lassen. Was habt Ihr denn heute so erlebt? Für wen war es der erste Arbeitstag nach den Ferien?

Viele Grüße

Steph