Freitag, 9. Dezember 2016

Am Anfang war die Idee...

...so geht es uns Bastlern und Kreativen wohl Allen. Hier zeige ich noch nicht das fertige Teil sondern den Entstehungprozess. Fertig-Bilder gibt es dann demnächst.

Das neu entstehende Stück sollte eine Krabbeldecke (für die erwartete Nichte) werden. Die Grundidee war viele bunte Stoffe (aus meinem Fundus), so zu kombinieren, dass es nicht zu chaotisch aussieht. Nach einigen Skizzen ist dann diese Idee rausgekommen:

Die Idee stand, dann folgte der Lieblingsteil. Stofflager nach passenden Stoffen durchsuchen. Folgendes ist dabei herrausgekommen:


Schon ganz ordentlich, besonders Blau und Orange waren gut besetzt, Grün war mein Sorgenkind, aber auch Gelb und Rot waren noch dürftig. So habe ich dieses Bild und die Idee an ein paar nähende Freunde geschickt und um Stoffreste gebeten. Von den drei Damen habe ich dann auch wirklich die nötigen Stücken bekommen. Nur Grün habe ich noch einen 10cm-Streifen im Stoffgeschäft gekauft. Wieso gibt es denn so wenig grüne Stoffe, auch im Laden war diese Farbe eher rar.


Die kleinen Stoffquadrate sollten ca. 8cm groß sein, so habe ich sie mit Nahtzugabe 9,5x9,5cm groß ausgeschnitten und sortiert. Dann war es nur noch Fleißarbeit, die aber dank der schönen unterschiedlichen Stoffe gar nicht langweilig wurde.


Das Foto ist leider ganz schlecht, da ohne wirkliches Licht im Inneraum aufgenommen, aber man kann wohl schon das Ergebnis erahnen.

Wie gesagt - Fertig-Bilder gibt es in Kürze.

Ich wünsche Euch ein schönes Adventwochenende und kreatives ideenreiches Arbeiten.

Steph

verlinkt mit  confession of a fabric addict,

Sonntag, 20. November 2016

Auf meinem Plätzchenteller 2016


Das ich dieses Jahr früh dran bin mit meinen Plätzchen habe ich ja schon letzten Sonntag erklärt.
Heute möchte ich etwas zu den Sorten sagen die ich dieses Jahr ausgesucht habe. Fast jedes Jahr probiere ich was neues aus, es macht mir einfach zu viel Spaß. Aber es wird auch immer sorgsam aufgeschrieben, was gut war und was man besser nicht nochmal backen sollte.

Diese Jahr gibt es Gemintze Ecken - zwei Mürbeteigschichten mit After-Eight-Füllung, Schneeflöckchen (hier ganz in Weiß), Tiroler Haselnusslebkuchen und Ingwerstangen. Außer den Lebkuchen sind alle Rezepte aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei" vom GU-Verlag.

Bis auf die Gemintzen Ecken sind hier eigentlich alle Plätzchen sehr beliebt, und nein ich denke nicht das da bis Weihnachten noch welchen übrig sind. Aber das finde ich persönlich besser, als nach Weihnachten noch volle Plätzchendosen zu haben, von denen dann Keiner mehr essen mag.

Rezepte für Plätzchen gibt es im Internet ja zu Hauf, deshalb verzichte ich hier aufs Niederschreiben und hoffe nur Euch ein bisschen Lust auf die Weihnachtsbäckerei zu machen. Nächstes Wochenende ist schon der 1. Advent!

Für noch mehr Bilder hier der Plätzchenteller von 2014 und 2015. 

Viele Grüße
Steph

Sonntag, 13. November 2016

12 von 12 - November 2016

Dieser 12. November wurde von mir und den Backfeen zur Weihnachtsbäckerei genutzt. Ja ich weiß etwas früh, aber es wird immer schwieriger einen Termin von drei "busy" Frauen vor Weihnachten zu finden.

Und da wir gestern bis spät in den Abend gebacken und geratscht haben, gibt es meine 12 auch erst am 13. November. Viel Spaß beim gucken:


Schnelles Frühstück mit Backfee B. und dann ab auf die Autobahn, natürlich mit Baustelle. Beim Floristen vor Ort noch schnell ein paar Blümchen für Backfee A. gekauft und die schöne Außendeko bewundert.


Der Zutatenhaufen mit viel Zucker. Kleine Hände helfen beim Mehlrühren. Backfee A. mahlt den Kaffee frisch und auch noch analog.


Kugeln gerollt, Teig ausgerollt und ausgestochen ... (4 Sorten insgesamt)


Immer noch backen, aber es knurrt schon Allen der Magen. Zum Ausgleich mal eine pikante Quiche, lecker wars. Und am Abend gings weiter mit der Weihnachtsbäckerei. Am nächsten Tag mussten nur noch Kleinigkeiten erledigt werden. Wir waren auf jeden Fall fleißig.

Wir machen das jetzt schon das 8 Jahre zusammen und ich freue mich jedes Jahr sehr auf dieses Wochenende.

Mehr zu den Plätzchen zeige ich demnächst mal.

Viele zuckrige Grüße,

Steph

Mehr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen

Sonntag, 30. Oktober 2016

Puddingbrumsels Apfelkuchen (mit Streuseln)


Eigentlich wollte ich ja was tolles mit Kürbis posten, aber es gab dann doch nur schnöde Suppe, das war zu langweilig. Aber zum Glück habe ich noch diesen wunderbaren Kuchen zum Wochenende gebacken, den ich gerne mit Euch teilen möchte.

Ich wollte einen Apfelkuchen und der Hausherr stimmte zu mit der Bedingung, das es keine matschigen oder vertrockeneten Äpfel drauf bzw. drin sind. Okay ich habe dann diesen Apfelkuchen mit Vanillepudding und Streuseln gemacht. Die Puddingbrumsel (Augsburger Puppenkiste, wer sie nicht kennt) wäre bestimmt höchst zufrieden.


Mal wieder eine "Frei-Schnauze-Anleitung" von mir:

Man braucht einen süßen Mürbeteig für eine 28er Springform (hat doch bestimmt jeder ein Rezept, oder). Für die Füllung habe ich drei große Boskop-Äpfel geschält und in kleinere Stücke geschnitten. Und dann einen Vanillepudding mit 400ml Milch und 100ml Sahne sowie 2 Eßl. Zucker gekocht. Das ganze unter die Apfelstücke rühren und auf die mit Teig ausgekleidete Springform verteilen.
Die Streusel sind nach Gefühl mit Zucker, Haferflocken, Butter, Mehl, Zimt und einer Prise Salz gemacht und wurden vor dem Backen auf die Apfelmasse verteilt. Das ganze ca. 40 Min. backen.

Schmeckt wirklich gut apfelig und passt wunderbar zum Herbst, der Apfel ist ja beim Backen eh ein Alleskönner, hier habe ich mal die veröffentlichten "Rezepte" der letzten Jahre rausgesucht:






Ich hoffe Ihr habt ein schönes verlängertes Wochenende, oder zumindest einen tollen Sonntag!

Grüße,
Steph

Mittwoch, 12. Oktober 2016

12 von 12 - Oktober 2016

Es ist schon Oktober und ich freue mich sehr über den Herbst. Hier mein Tag in 12 Bildern!


Frühs gibt es den obligatorischen Kaffee und den Pausensnack habe ich auch gepackt. So sieht bei mir Wasser holen aus - Gießkanne in die Badewanne, Hahn auf. Blöd aber geht nicht anders. Schöne Schäfchenwolken am Morgen.


Bei meinem Termin heute habe ich diese schöne Streuobstwiese gesehen. Dann ganz altmodische etwas gefaxt, das mache ich übrigens fast noch täglich. Mittags gab's Reste vom gestrigen Abendessen.


An der Bushaltestelle habe ich eine "Cindy aus Marzahn"-Kopie in petrolfarbenen Nickianzug gesehen. Mutig. Dieser Tee ist heute in meinem Korb gelandet. Daheim das Nudelexperiment des Hausherrn betrachtet - na ob das was wird?


Aus unserer Baustelle vom letzten Monat ist ein kleines Nebengebäude entstanden. Aus diesen Zutaten einen Gemüseeintopf für heute (und morgen) gekocht. Was Warmes ist einfach super bei diesem Wetter.

Ich hoffe Ihr hattet auch einen schönen Tag mit wärmenden Essen.

Mehr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Steph

Sonntag, 2. Oktober 2016

Erntedank


Symbolisch für meine diesjährige Ernte. Heute habe ich die Kartoffeln aus meinem Dachterrassenhochbeet (Nr 2) geholt. Gesetzt hatte ich dieses Jahr keine - aber wohl letztes Jahr ein paar im Boden vergessen. Also eine sehr überraschende Ernte.

Genauso ging es mir mit den Maronen, die ich gestern auf dem Weg vom Flohmarkt gefunden habe. Den Baum kenne ich schon lange, aber bisher war ich immer zum falschen Zeitpunkt dort.


Heute Abend gibt es also im Ofen geröstete Maroni. Und die Kartoffeln sind morgen fällig. Die Tomaten sind der Ausklang meiner guten Tomatenernte.


Hier der Maronenbaum der mich mit seinen Früchten beglückt hat. Direkt an der Straße, neben der Bushaltestelle.


Ich hoffe Ihr hattet auch eine gute Ernte oder zumindest einen guten Wochenendeinkauf.

Schönen Sonntag,

Steph

Sonntag, 25. September 2016

Sonntagmorgens...

... wenn noch Alles schläft und der Nebel noch ganz tief steht. Mach ich es mir an meinem Näh- und Zuschneidetisch gemütlich.


Da werden orange Quadrate 9,5x9,5cm ausgeschnitten und vernäht. Damit das ganze noch gemütlicher wird gibt es eine große, heiße Tasse Milchkaffee und ein Stück Apfelkuchen dazu.


Rot und Blau habe ich schon genäht, dann fehlen nach Orange nur noch Gelb und Grün...


Nur nicht das Ihr denkt ich mach gar nichts mehr (außer  12von12), es kommt jetzt ja auch wieder die kreative Zeit. Ich freu mich. Hallo Herbst!

Schönen Sonntag

Steph