Dienstag, 24. März 2015

Mohn-Zitronen-Quark-Muffins


Mal wieder was Süßes hier bei mir. Ich habe gebacken - für die Kollegen. Und was ist da praktischer als ein handlicher Muffin, den kann man auch mitnehmen. Mohn ist ja einer meiner Favoriten im Gebäck, deshalb Mohnmuffins mit Zitrone und Quark für die Frische.


Zutaten für den Rührteig:
5 Bio-Eier - 200g zimmerwarme Butter - 350g Mehl - 200g Zucker - etwas Backpulver - 1 Msp gem. Vanille - 1 Prise Salz - eine halbe Tasse gem. Mohn - eine halbe Tasse Milch - Abrieb einer Bio-Zitrone

Für die Quarkmasse:
2 Bio- Eiweiß - 250g Speisequark 40% - Saft einer Zitrone - 2 Eßl. Zucker - 1 Eßl. Vanillepuddingpulver o. Speisestärke

Aus den oben stehenden Zutaten einen Rührteig bereiten. Und für die Quarkmasse die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen und die anderen Zutaten verrühren. Dann den Eischnee unter den Quark mischen.
Die Muffinförmchen habe ich doppelt bestückt, weil sonst immer die Butter durchsuppt. Anschließend den größten Teil des Rührteiges in die Förmchen verteilen und noch einen kleinen Rest übrig lassen. Dann die Quarkmasse aufspritzen (mit einer Spritztülle oder es geht auch mit einem kleinen Teelöffel). Dann noch den Rest des Teiges auf die Quarkcreme verteilen und das ganze für ca. 30 Minuten bei 150° C backen bis die Stäbchenprobe negativ ist.


Bei mir ergab es durch die großen Tulpenförmchen nur 17 Muffins, bei normalen Formen ergibt es mit Sicherheit 20 Stück.

So das war mal wieder ein Rezept von mir mit relativ exakten Mengenangaben. Also Nachmachen!

Viele Grüße

Steph

Freitag, 13. März 2015

Tulpe und Birke


Rote Tulpen und Zweige von der Sandbike (Betula pendula) vor dem Fenster. Verbreiten gute Laune und Frühlingsgefühle. Die Tulpen bringen die Farbe und die Birkenzweige geben noch ordentlich Drama dazu wie ich finde.



Eine einfache aber schöne Kombi wie ich finde. Meine Frühlingstulpen schicke ich zu Holunderblütchens FlowerFriday, dort gibt es sicher noch mehr Tulpen zu sehen.

Euch ein tolles Wochenende!

Steph

Donnerstag, 12. März 2015

12 von 12 - März 2015


Frühes ungesundes Frühstück mit Blick auf meinen Tulpenstrauß. Zwei Männer beim schrubben der Straße beobachtet - wie sich rausgestellt hat sind es Maler die das Gewölbe unter dem Torbogen streichen.


Beim frühen Termin hab ich ganz schön Haare gelassen. Von hinten ganz ok, von vorne seh ich aus wie ein Pilzkopf. Auf der Dachterrasse nachgesehen ob die Blumen (Hornveilchen und Krokus) die ich gestern gepflanzt habe schon gewachsen sind - sind sie übrigens nicht.


Zu Mittag mit den Ex-Kollegen beim Tibeter essen gewesen. Anschließend die Gunst genutzt und noch ein paar Besorgungen gemacht, dabei hab ich entdeckt, das in der Schustergasse schon die Osterdeko hängt.


Eine Runde Wäsche u.A. auch den tollen Flohmarktfund vom Wochenende. Die Kürbisernte für den Herbst vorbereitet - wenn die Samen nach 8h noch oben schwimmen sind sie noch keimfähig. Entspannter Nachmittag mit Retrofanta und Buch.

Heute Abend gibt es noch eine Runde GNTM und morgen ist auch mal wieder Arbeit angesagt.

Ich geh jetzt mal bei den Anderen 12 von 12 bei Caro (Draußen nur Kännchen) ansehen.

Liebste Grüße

Steph

Sonntag, 8. März 2015

Trödelrausch

Ich habe zugeschlagen! Nach gefühlter ewiger Flohmarktabstinenz aber auch nicht verwunderlich. Dieses Wochenende war mal wieder mein liebster BRK-Flohmarkt . Hier meine Schätze:


Eine Butterdose von Rörstrand aus der Serie Picknick in tollem Zustand. Ob ich die Dose behalte weiß ich noch nicht genau, aber sie hat mir gefallen und musste erstmal mit.


Hier auf dem Foto wieder die Butterdose (ist halt doch der Star) mit einem Stövchen von Seltmann Weiden. In dem Dekor hab ich schon zwei kleine Schüsseln. Die Leinentischdecke ist übrigens auch von dem Flohmarkt, ich wollte sie erst nicht mitnehmen weil sie so verschmutzt und voller Flecken war, aber dann habe ich sie geschenkt bekommen und nach einer ordentlichen Kochwäsche mit etwas aggressiven Mitteln sieht sie wieder super aus.


Ebenso aus der Heimtextilabteilung (ja, der Flohmarkt ist sortiert) kam dieses schöne Kinderbettwäsche, die sich sicherlich gut zum nähen eignet, leider noch nicht gewaschen und gebügelt. Ein klassischer Schönstoff für PollyPünktchen. 


Und weil Weihnachten ja auch schon bald wieder vor der Tür steht ein paar alte Kugeln (ich tippe auf 50er) und eine Guinnesskugel für den Hausherrn. Diese passen wunderbar zu unseren anderen bunten Kugeln.


Hier nochmal alle Funde auf der Leinentischdecke. Man beachte den Sonnenschein, den ich heute beim fotografieren hatte. Wie sieht es bei Euch aus? Sind die ersten Flohmärkte schon in Sicht?

Liebste Grüße
Steph


Thrifting linkups: Hey What's for Dinner Mom?  / Make, Thrift & Tell  /

Freitag, 6. März 2015

Wie kommt das Schaf in die Schnecke?


Zeit für ein neues Geburtsgeschenk, und da ich ungern Sachen zweimal mache, musste auch wieder was neues her. Meine liebste Nähfreundin erwartet einen Sohn und der darf sich nun bald mit an diesen verschlafenen Schneckenkameraden kuscheln.


Also schnell ein paar Stoffe aus dem großen Fundus kramen und los gehts (in Wirklichkeit hat sich der ganze Prozess über Monate hingezogen - muss aber nicht). Eine Anleitung für diese Schnecken gab es wohl mal kostenlos im Netz, nun aber nicht mehr, aber es ist jetzt auch nicht wirklich so schwer sich das selbst zurecht zu legen.


Meine Schnecke hat eine Körperlänge von 1,50m und einen Tallienumfang von 30cm (Traummaße!!!). Der bunte Stoffstreifen misst vor dem vernähen  ca. 130x32cm, kann aber je nach belieben auch noch länger sein. Die Augen habe ich vor dem vernähen aufgestickt und dazu meinen kleinsten Stickring benutzt.


Hier liegt Sie nun, frisch gewendet und noch ganz platt von den Strapazen.
Ein Grund warum das Tierchen hier so lange unvollendet rumlag, war die Problematik der Füllung. Ist Euch schonmal aufgefallen das die ganze handelsübliche Füllwatte aus Polyester (also Plastik) ist? Verkäufer schauen einen auch mit ganz großen Augen an, wenn man nach etwas natürlichem wie Baumwolle etc. fragt.


Schafswollkügelchen (1 Kg-Sack) habe ich gefunden in München bei "Grüne Erde", der reicht auch locker noch für 2-3 weiter Schnecken. Kann man waschen und fühlt sich wirklich gut und flauschig an (riecht auch nicht). Ich hoffe es erweist sich wirklich als praktisch.

Und das ist die Geschichte wie das Schaf in die Schnecke kommt. Jetzt gibt es noch ein paar Bilder für Euch:




Sssssh ... schlaf gut kleine Schnecke.

Sonntag, 1. März 2015

Saisongemüse #20 - Pastinaken


Wer sagt im Winter gibt es nur geringe Auswahl an Saisongemüse, der irrt. Man muss halt etwas genauer suchen . Heute geht es bei mir um die Pastinake, ein ganz liebes Wurzelgemüse. Ganz mild und süßlich, mir schmeckt sie am besten gegart, da sie im Vergleich zur Karotte nicht so wirklich knackig ist. Inhaltstoffe hat sie jede Menge gute und auch einen hohen Stärkeanteil, dadurch werden z.B. Pastinakensuppen schön cremig.

Die Pastinake wird vor dem ersten Frost geerntet und hält sich richtig gelagert bis in den April hinein, somit ein ideales Wintergemüse.

Heute gibt es bei mir einen englischen Klassiker - mashed parsnips and potatoes (Pastinaken-Kartoffel-Püree), wobei es ca. 3/4 Pastinaken sind und nur ein Viertel Kartoffeln.


Dazu werden Pastinaken und Kartoffeln (im gewünschten Verhältnis) geschält, in kleine Stücke geschnitten und in gut gesalzenem Wasser ca. 30 Minuten weich gekocht. Anschließen abseihen (etwas von dem Wasser aufheben) und durch eine Kartoffelpresse jagen - dies erfordert etwas Kraft. Etwas von dem Kochwasser dazugeben, und mit Salz, brauner Butter!!! und Sahne verfeinern. Anschließend etwas Muskatnuss darüber reiben und evtl. mit Kräutern bestreuen (bei mir Fenchelgrün, das einzige, was derzeit auf der Dachterrasse wächst).

Dazu passen kurz gebratenes Fleisch oder Fisch, oder in meinem Fall die vegetarische Variante mit Champignons.

Und wer hätte das gedacht ich habe schon 20 mal die Kategorie Saisongemüse bedienen können. Das ist doch schonmal was und hier nochmal für Euch zum nachlesen:

Frühling:
Radieschen (Radieschengrünbutter) / Rhabarber (Rhabarber-Chutney) / Grüner Spargel (Spargelquiche) /

Sommer:
Tomaten (Tomaten-Menü) / Freilandgurken (Schmorgurken) / Buschbohnen (Bohnen in Würzöl) / Paprika (Paprikasmoothie) / Mangold (Mangoldlasagne) /

Herbst:
Muskatkürbis (Kürbiswedges) / Butternut-Kürbis (pikante Kürbismuffins) /

Winter:
Rote Beete (Brotaufstrich) / Rosenkohl (Rosenkohl-Gnocchi-Pfanne) / Winterportulak (aufs Brot) / Steckrübe (Suppe) / Wirsing (vegtarische Wirsingröllchen) / Lauch (Lauch-Erdnuss-Suppe) / Schwarzwurzel (lauwarmer Schwarzwurzelsalat) / Weißkohl (tibetische Momos) / Rotkohl (Rotkohlsalat) /

Die übergänge in den Kategorien sind natürlich fließend und hier nur grob zur Orientierung gedacht!

Ich liebe ja deftiges Wintergemüse, freue mich aber auch schon sehr auf den Frühling mit Spargel und knackigen Salaten.

Schönen Sonntag!

Steph

Donnerstag, 12. Februar 2015

12 von 12 - Februar 2015

Der 12. des Monats, diesmal ein arbeitsfreier, aber nicht weniger geschäftiger Tag. Ganz viele Tagesberichte in Bildern könnt Ihr hier bei Caro von Draußen nur Kännchen  sehen, meiner kommt hier:


Eine seltsame Nahaufnahme meines 1. Frühstücks Porridge mit Apfelmus und Chia. Mein Beitrag zum plastikreduziertem Badezimmer - Haarwaschseife, Körperseife und feste Haarspülung. Dann ging es gleich los auf dem Weg habe ich ein paar Frühlingsboten entdeckt.


Unter anderem ging es zum Bahnhof um ein Ticket in die Landeshauptstadt zu kaufen. Und zur Post. Beim zweiten Frühstück hab ich mich sehr über liebe Post aus Freising gefreut.


Danach habe ich noch schnell eine Wimpelkette aus alten Buchseiten gebastelt und im Ladenschaufenster aufgehängt, die ganze Geschichte dazu gabs in diesem Post vor ein paar Tagen. Anschließend habe ich in der Bücherei (tolles Gebäude was) noch ein paar Bücher für die bevorstehende Zugfahrt ausgeliehen.



Neues Stadtmarketing auf den Gehwegen - zumindest sind es keine Eulen. Es wurde eine neue Brille für den Hausherrn ausgesucht, die alte wurde Opfer der Kofferraumtür. Jetzt gibt es noch lecker selbstgemachte Bandnudeln.

Schönen Abend Euch! Ich geht jetzt mal bei den Anderen schauen, was da heute so los war.

Grüße

Steph